Gottesdienst und kulinarischer Neujahrsempfang in der Neumühler Gnadenkirche

Am kommenden Sonntag gibt es in der Gnadenkirche an der Obermarxloher Straße 40 keinen Gottesdienst. Denn die Evangelische Kirchengemeinde Duisburg Neumühl hat das Feiern um einen Tag auf Samstag, 6. Januar, 17 Uhr vorverlegt.

Die Änderung geschieht aus gutem Grund, denn der Gottesdienst steht unter dem Motto der Jahreslosung „Alles was ihr tut, geschehe in Liebe“ und ist direkt mit dem traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde verknüpft, den es dort direkt im Anschluss zu feiern gilt.

Die Gemeindeleute aus Neumühl können sich darauf verlassen, dass für das leibliche Wohl wieder bestens gesorgt ist. Garant dafür ist die Küchencrew um die Aktivposten Gisela Usche, Christoph Schultz und Presbyter Reiner Terhorst. Sie wollen auch diesmal beweisen, dass das Sprichwort „Liebe geht (auch) durch den Magen“ nichts an Bedeutung verloren hat.

Bei so vielen Feierlichkeiten zum Jahresbeginn darf das für kommenden Sonntag vorgesehene Turmcafé der Gemeinde ausfallen. Die beliebte monatliche Veranstaltung startet am 4. Februar in neue Jahr, dann mit der Kinderprinzencrew der Stadt Duisburg, die den Neumühlern beim Närrischen Turmcafé ihre stimmungsvoll-fröhliche Aufwartung machen wird.

Infos zur Gemeinde gibt es im Netz unter www.ekir.de/neumuehl.

 

Das Bild zeigt Mitglieder der Neumühler Küchen-Crew (von links) bei ihrem Gastspiel 2023 in Wedau: Nadine Birken, Christoph Schulz, Gisela Usche und Reiner Terhorst (Foto: Reiner Terhorst).

 

 

  • 3.1.2024
  • Rolf Schotsch
  • Reiner Terhorst