40 Jahre im Gemeindedienst

Als Martina Grosse-Verspohl 1984 mit der musikalischen Begleitung der Krankenhaus-Gottesdienste an der Berufsgenossenschaflichen Unfallklinik ihren Dienst im Auftrag der Kirchengemeinde antrat, hieß sie noch Martina Siegmund und die damalige Kirchengemeinde Buchholz war für die Versorgung der Gottesdienste in der Unfallklinik verantwortlich. Vieles hat sich verändert seitdem. Für das vielfältige Engagement von Martina Grosse-Verspohl, das über die Jahre geblieben und gewachsen ist, möchten ihr die Menschen in der Evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis danken – im Gottesdienst am 12. Mai um 10.30 Uhr in der Buchholzer Jesus-Christus-Kirche und beim anschließenden Empfang. Pfarrer Dirk Sawatzki lädt für die Gemeinde herzlich zum Mitfeiern ein.

Martina Grosse-Verspohl arbeitete bereits seit ihrer Konfirmation im Jahr 1977 im Kindergottesdienst mit. Von 1988 an übernahm sie bis zur Geburt ihres ersten Kindes die Leitung der „Band“. Sie wurde 1991 Presbyterin in Buchholz und übernahm im gleichen Jahr die Leitung des Wedauer Kirchenchores. Ihr tiefer Einblick in zwei verschiedene Gemeinden trug wesentlich zum vertrauensvollen Zusammenwachsen der Gemeinden, schließlich zur Fusion und somit zur Entstehung der Kirchengemeinde Trinitatis vor nun bereits 20 Jahren bei, schreibt Pfarrer Sawatzki m Gemeindebrief. „Martina baut Brücken“ und das konnte sie dann umso mehr im kirchenmusikalischen Bereich umsetzen: Brücken zwischen unterschiedlichen musikalischen Interessen, Richtungen und Möglichkeiten, Brücken zwischen Generationen und unterschiedlichsten Menschen. „Sie ist eine Team-Playerin und kann sich selbst zurücknehmen, obwohl sie mit ihren musikalischen Fähigkeiten am Klavier durchaus im Rampenlicht stehen könnte“ schreibt Pfarrer Sawatzki weiter. „Ganz unspektakulär ist sie einfach da, wenn es irgendwo eng wird in der Gemeinde: Wenn ein Gottesdienst kurzfristig musikalisch zu versorgen ist, wenn es ein Konfi-Projekt zu begleiten gilt oder wenn in detektivischer Kleinarbeit die Adressen von 150 Konfirmationsjubilarinnen und -jubilaren herauszusuchen sind.“

Infos zur Gemeinde gibt es im Netz unter www.trinitatis-duisburg.de.

 

  • 29.4.2024
  • Rolf Schotsch
  • Red