Seelsorge

Seelsorge ist die Begleitung der Menschen in Glaubens- und Lebensfragen, in Krisen und Konflikten, in Schuldverstrickung und Lebensangst, in Krankheit und Sterben, in Trauer und Neubeginn.

Seelsorgerinnen und Seelsorger kümmern sich im Katastrophen- und Notfall, sie stehen Polizisten und Polizistinnen in besonderen Situationen bei. Die Krankenhausseelsorge hat wieder einen anderen Schwerpunkt, ebenso wie beispielsweise Gehörlosen- oder Gefängnisseelsorge, die TelefonSeelsorge oder die Seelsorge in den Gemeinden.

 

Seelsorge in den Gemeinden

Seelsorge ist eine der wichtigsten Aufgaben einer Kirchengemeinde. Sie geschieht im einander Zuhören und einander Zuwenden und findet ihre ganz unterschiedlichen Formen durch die unterschiedlichen Menschen, die beteiligt sind. Seelsorge findet Raum in der Kirchengemeinde mit ihren je ganz unterschiedlichen Strukturen, Wohnvierteln und Altersgruppen, so die Seelsorge mit Kindern und die Seelsorge im Alter. Sie umfasst Gespräche und Besuche zum Lebensbeginn bis zur Begleitung am Lebensende.

Seelsorgerinnen und Seelsorger – d.h. mit der Seelsorge Beauftragte, das sind Pfarrer und Pfarrerin, Diakone und Diakoninnen – arbeiten vertraulich und unterliegen einer besonderen Pflicht zur Verschwiegenheit. Seelsorge gehört zu den dienstlichen Pflichten der „berufsamtlich“ Tätigen. Sichtbar wird dies vor allem bei Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten  und Beerdigungen.

Wer seine Freude teilen will, sich etwas von der Seele reden möchte, Unterstützung in Glaubens- und Lebensfragen, in Krisen oder Konflikten braucht, wer krank ist oder  trauert… in den Gemeinden finden Sie jemanden, der Ihnen zuhört und Sie seelsorglich begleitet. Hier geht es zur Gemeindeseite mit den Kontakten zu den Seelsorgenden.

 

Seelsorge in Altenheimen
Seelsorgerinnen und Seelsorger in Alten- und Pflegeheimen begleiten die Bewohnerinnen und Bewohner in ihrer jeweiligen Situation und bieten ihnen in regelmäßigen Gottesdiensten und Andachten geistliche Stärkung an. Darüber hinaus suchen sie Kontakt zu den Mitarbeitenden. Auch für die Angehörigen der Bewohner/innen kann ein seelsorgerliches Gespräch entlastend sein.

Evangelisches Christophoruswerk e.V.
Bonhoeffer Straße 6 – 22
47138 Duisburg
info@cwdu.de
www.cwdu.de

Pfarrerin Esther Immer
Tel.: 0203 / 410-1080
E-Mail: esther.immer@cwdu.de

Evangelische Altenhilfe – Haus an der Flottenstraße
Flottenstraße 55
47139 Duisburg
E-Mail: flottenstrasse@eahd.de
www.eahd.de

Pfarrer Rüdiger Klemm
Tel.: 0203 463879
Fax: 0203 5785137
E-Mail: ruediger.klemm@ekir.de

Evangelische Altenhilfe – Wortmannstift
Schifferheimstraße 4
47119 Duisburg
Tel.: 0203 800090
Fax: 0203 8000975
E-Mail: wortmannstift@eahd.de
www.eahd.de

Pfarrer Klaus Fleckner
Tel.: 0203 4847647
E-Mail: klaus.fleckner@ekir.de

 

Gefängnisseelsorge
„Der Mensch sieht, was vor Augen ist; Gott aber sieht das Herz an“ 1. Sam 16, 7
Pfarrer Hauke Faust – seit 2004 Pfarrer in der JVA Hamborn
Ev. Gefängnisseelsorge
Goethestraße 3
47053 Duisburg
Tel.: 0203 5550151
E-Mail: hauke.faust@ekir.de

 

Gehörlosenseelsorge
Die Evangelische Gehörlosenseelsorge und evangelische Schwerhörigenseelsorge in den Kirchenkreisen Duisburg, Essen, Mülheim a. d. Ruhr und Oberhausen begleitet gehörlose, schwerhörige und ertaubte Gemeindeglieder und ihre hörenden Angehörigen, die in ihren Ortsgemeinden wohnen und leben. In der Duisburger Marienkirche finden regelmäßig am vierten Sonntag im Monat um 15 Uhr Gottesdienste für Gehörlose statt, „und wer daran teilnimmt, erlebt einen sehr konzentrierten Gottesdienst, ohne Orgel, ohne Kirchenmusik aufgrund der Gehörlosigkeit, aber mit der Poesie von Gebärdenliedern, die von den gehörlosen Gottesdiensthelferinnen und -helfern vorgetragen werden,“ berichtet Pfarrer Volker Emler, der die Gehörlosengemeinde betreut.

Ev. Gehörlosenseelsorge
Henckelstraße 22
45147 Essen
Tel.: 0201 734982
Fax: 0201 701242
www.ekir.de/gl

Pfarrer Volker Emler
E-Mail: pfarrer.emler@t-online.de

 

Krankenhausseelsorge
Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger kümmern sich um Patientinnen und Patienten, um Angehörige und Mitarbeitende, feiern Gottesdienste, taufen und führen Abschiedsrituale durch.

Und Krankenhausseelsorgerinnen und -Seelsorger arbeiten mit Ehrenamtlichen zusammen, nehmen Teil an aktuellen Fragen – Ethikkommission, Zertifizierung, Mitarbeitergespräche, Fortbildung für Mitarbeitende zum Thema Sterben und Tod -, bieten Gesprächsgruppen an für trauernde Eltern, Angehörige krebskranker Patienten, Trauernde in unterschiedlichen Situationen und sind verlässlich erreichbar.

BG Klinikum Duisburg
Großenbaumer Alee 250
47249 Duisburg
Tel.: 0203 7688-1
Fax: 0203 442101
www.bg-kliniken.de/klinikum-duisburg

Pfarrerin Karin Holdmann
Tel.: 0203 7688 2632
E-Mail: karin.holdmann@bg-klinikum-duisburg.de

Ev. Krankenhaus Bethesda zu Duisburg
Heerstraße 219
47053 Duisburg
Tel.: 0203 60080
Fax: 0203 60082199
E-Mail: info@bethesda.de
www.bethesda-krankenhaus-duisburg.de

Pfarrerin Ute Sawatzki
Telefon 0203 / 60081750 (dienstl.)
E-Mail ute.sawatzki@ekir.de

Pfarrerin Sara Randow
Telefon 0203 / 60081750 (dienstl.)
E-Mail sara.randow@ekir.de

Ev. Klinikum Niederrhein
Fahrner Straße 133
47169 Duisburg
www.evkln.de

Pfarrerin Dörthe Lahann
Tel.: 0203 508-1348
E-Mail: doerthe.lahann@evkln.de

Herzzentrum Duisburg
Gerrickstraße 21
47137 Duisburg
Tel.: 0203 451-3000
Fax: 0203 453-3233
www.evkln.de

Pfarrerin Dörthe Lahann
Tel.: 0203 4513647
E-Mail: doerthe.lahann@evkln.de

Sana Kliniken Duisburg, Wedau
Zu den Rehwiesen 9
47055 Duisburg
Tel.: 0203 – 733-0
Fax: 0203 – 733-1002
www.sana.de/duisburg

Pfarrerin Karin Holdmann
Tel.: 0203 7331813
E-Mail: karin.holdmann@sana.de

Pastorin Dorothee König
Tel.: 0203 73318o3
E-Mail: dorothee.koenig@sana.de

 

Notfallseelsorge in Duisburg
Mitarbeitende der Notfallseelsorge leisten „Erste Hilfe für die Seele“: Wenn plötzlich ein Unglück geschieht, brauchen die Betroffenen Menschen an ihrer Seite, die das Unfassbare mit ihnen aushalten. In den ersten Stunden nach plötzlichem Tod, einem Unglücksfall, einem Verkehrsunfall, einem Suizid oder einer Gewalttat ist die Notfallseelsorge an der Seite von Angehörigen und anderen Betroffenen.

  • wenn die Not schockierend groß wird, weil das Entsetzen sich Raum greift
  • wenn ein plötzliches Ereignis aus der Lebensbahn herausreißt, weil der Tod nicht immer vorher anklopft
  • wenn Perspektiven zusammenbrechen, weil der Partner/die Partnerin auf einmal fehlt
  • … dann will Kirche präsent sein, weil sie die Menschen nicht allein lässt.

Synodalauftrag – Notfallseelsorge
Am Burgacker 14 – 16
47051 Duisburg
Tel.: 0203 29510
Fax: 0203 29514191

Diakon Richard Bannert
Synodalauftrag – Notfallseelsorge
Tel.: 0203 9858631
E-Mail: richard.bannert@ekir.de

 

Evangelische Polizeiseelsorge
Polizeiseelsorge ist ein kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Polizei, ist ein Angebot für alle Mitarbeitenden der Polizei, ist nicht gebunden an die Religionszugehörigkeit der/des Betroffenen und deren Angehörigen, ist eigenständig und unabhängig von der innerbehördlichen Struktur und ist ausgerichtet auf die besonderen Belastungen und ethischen Anforderungen des Polizeiberufs.

Landespfarrer Folkhard Werth (Mobiltelefon: 0176 – 30031893) ist als Polizeiseelsorger zuständig für das Gebiet der § 4-Behörde Essen mit den Polizeipräsidien Essen, Duisburg, Krefeld Oberhausen und den Kreispolizeibehörden Kleve und Wesel. Seine Tätigkeit umfasst die Begleitung von Polizisten in und nach besonders intensiven Einsätzen. Außerdem ist er als ihr Ansprechpartner offen für persönliche Gespräche über Berufliches und Privates.
www.polizeiseelsorge-rheinland.de

 

Evangelischer Binnenschifferdienst und Deutsche Seemannsmission Duisburg
Der Evangelische Binnenschifferdienst / Deutsche Seemannsmission Duisburg begleitet und betreut Binnenschiffer und Seeleute auf den über 700 km Binnenwasserstraßen und in den Häfen im Bereich der Evangelischen Landeskirche im Rheinland.

Die Arbeit der Einrichtung ist offen für Menschen aus allen Ländern dieser Erde, unabhängig von Religion und Konfession. Sie ist konsequent als aufsuchende Arbeit konzipiert und hat ihren Schwerpunkt im Bereich Seelsorge und Beratung sowie Diakonie.

Ev. Binnenschifferdienst
Dr.-Hammacher-Straße 10
47119 Duisburg
Tel.: 0203 2951-3991
E-Mail: duisburg@seemannsmission.org
www.seemannsmission.org

Pfarrer Frank Wessel
E-Mail: wessel@schifferseelsorge-duisburg.de

Kontakte im Verwaltungsamt im Evangelischen Kirchenkreis Duisburg
Koordinatorin
Anna Clausmeyer
Tel. 0203 / 2951-3108
E-Mail: anna.clausmeyer@ekir.de

Personalverwaltung
Sabine Boeckh
Tel. 0203 / 2951-3146
E-Mail: sabine.boeckh@ekir.de

Finanzen
André Kasberger
Tel. 0203 / 2951-3530
E-Mail: andre.kasberger@ekir.de

 

Schulpfarrstellen
Religionsunterricht am Berufskolleg und am Gymnasium ist Kirche unter nicht-kirchlichen Rahmenbedingungen. Ziel des für alle Konfessionen und Religionen offenen Unterrichtes ist die Vermittlung von religiöser Bildung und Erfahrung sowie die Hilfe bei der (beruflichen) Identitätsfindung.

Gerade in einer Zeit des Verlustes gemeinsamer Werte, der Abnahme religiöser Sozialisation und der zunehmenden Bedeutung der Schlüsselqualifikation „Sozial- und Humankompetenz“ nimmt der Stellenwert des Religionsunterrichtes zu, auch wenn seine Existenz zwischenzeitlich in Frage gestellt wird.

Im Religionsunterricht findet die regelmäßige Begegnung mit Menschen unterschiedlichster religiöser Prägung statt. Kommunikation des Evangeliums in heutiger Sprache und Begrifflichkeit und Authentizität der Unterrichtenden sind für das Gelingen konstitutiv.

Über den Unterricht hinaus stehen Berufsschulpfarrerinnen und –pfarrer Lernenden, Lehrenden und Eltern als Seelsorgende zur Verfügung.

Pfarrer Ernst-Wilhelm Becker
E-Mail: ernst-wilhelm.becker1@ekir.de

Pfarrer Martin Behnisch-Wittig
E-Mail: martin.behnisch-wittig@ekir.de

Pfarrer Gerhard Kolrep
E-Mail: gerhard.kolrep@ekir.de

Pfarrer Volker Lehmann
E-Mail: volker.lehmann.2@ekir.de

Pfarrer Andreas Satzvey
E-Mail: andreas.satzvey@ekir.de

Pfarrerin Dagmar Niederhagen
E-Mail: dagmar.niederhagen@ekir.de

Pfarrer Dr. theol. Gerd Mönkemeier
E-Mail: gerd.moenkemeier@ekir.de

Pfarrer Klaus Wendorff
E-Mail: klaus.wendorff@ekir.de

 

TelefonSeelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen
„Können wir Ihnen tragen helfen?“ In schwierigen Lebenssituationen hilft es, sich jemandem anzuvertrauen. Die ausgebildeten ehrenamtlich Mitarbeitenden widmen sich Ihnen und Ihren Sorgen am Telefon, per Chat und Webmail und im persönlichen Gespräch bei der Krisenbegleitung.

  • Erreichbar – rund um die Uhr unter Tel.: 0 800 – 111 0 111 und 0 800 – 111 0 222
  • Der Einzugsbereich: Die TelefonSeelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen ist im Festnetz zuständig für Anrufe aus den Städten Duisburg, Mülheim und Oberhausen.

TelefonSeelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen
Leitung: Dipl. Theologe Dipl. Psychologe Olaf Meier
Tel. Büro: 0203 2951-3331
E-Mail: buero@telefonseelsorge-duisburg.de
www.telefonseelsorge-duisburg.de

Krisenbegleitung für Suizidgefährdete
Leitung: Rosemarie Schettler
Tel.: 0203 2951-3333
E-Mail: kriseduisburg@aol.com

Kontakte im Verwaltungsamt des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg
Koordinatorin
Anna Clausmeyer
Tel. 0203 / 2951-3108
E-Mail: anna.clausmeyer@ekir.de

Personalverwaltung
Sabine Boeckh
Tel. 0203 / 2951-3146
E-Mail: sabine.boeckh@ekir.de

Finanzen
André Kasberger
Tel. 0203 / 2951-3530
E-Mail: andre.kasberger@ekir.de


Seelsorge an der Universität
An den Fachhochschulen und Universitäten ist die Evangelische Kirche im Rheinland durch die Evangelischen Studierendengemeinden (ESG) präsent. So auch an der Universität Duisburg Essen.

Evangelische Studierendengemeinde Duisburg – Essen
im Studierendenzentrum „die BRÜCKE“
Universitätsstraße 19
45141 Essen
Telefon 0201  239737
Fax 0201  225950
E-Mail: esg@uni-due.de
www.esg-due.de